Kostenloser Versand ab 150€ (Deutschland)
Versandtage Montag - Freitag (Deutschland)
24h Express Versand!
Tomahawk Steak auf dem Grill

Tomahawk Steak grillen - So grillst Du ein Tomahawk Steak

 
Tomahawk Steak Grillen: Der ultimative Leitfaden

Das Tomahawk Steak ist nicht nur bei Grillmeistern ein Favorit. Mit seiner beeindruckenden Größe und dem charakteristischen Knochen ist es ein Highlight auf jedem Grill. Aber wie gelingt die Zubereitung perfekt?

Die Herkunft des Namens "Tomahawk Steak"

"Tomahawk" bezeichnet das traditionelle Kriegsbeil der amerikanischen Ureinwohner. Charakterisiert durch einen langen Stiel und einen kleinen Axtkopf, erinnert der Knochen des Tomahawk Steaks an dieses Beil - und so kommt es zu seinem markanten Namen.

Was macht das Tomahawk Steak so besonders?

Das Tomahawk Steak ist im Wesentlichen ein Ribeye oder Entrecôte Steak, aber mit einem Unterschied - dem langen Rippenknochen, der am Fleisch belassen wird. Dieser Knochen verleiht dem Steak nicht nur sein unverwechselbares Aussehen, sondern auch ein einzigartiges Aroma beim Grillen. Mit einem Gewicht von über einem Kilogramm ist es ein imposantes Stück Fleisch, das sich ideal für besondere Anlässe eignet.

Der Tomahawk Steak Trend

Während dieser spezielle Schnitt in Deutschland erst im 21. Jahrhundert populär wurde, hat das Tomahawk Steak in den USA eine weit zurückreichende Tradition. Es gilt als Symbol für rustikalen, authentischen Grillgenuss.

 

Das Tomahawk Steak: Warum der Knochen so wichtig ist

Jeder, der das eindrucksvolle Tomahawk Steak gesehen hat, stellt sich unweigerlich die Frage: Warum der lange Knochen?

Der Knochen als Statement und Geschmacksbringer

Das beeindruckende Aussehen eines Tomahawk Steaks mit seinem prominenten Knochen ist zweifellos ein echter Hingucker und bringt schnell Bewunderung von Grillfreunden. Aber dieser Knochen ist nicht nur zur Schau da. Er verkörpert Authentizität und zeigt die Herkunft des Fleisches – direkt vom Rücken eines ausgewachsenen Rindes. Die daran haftenden Muskeln werden natürlich von den Rippen unterstützt und mit dem Rumpf des Rindes verbunden.

Das Grillen eines Steaks mit angehängtem Knochen, insbesondere wenn es am Knochen gereift wurde, verleiht dem Fleisch eine zusätzliche Geschmackstiefe. Obwohl der Knochen während des kurzen Grillvorgangs im Vergleich zum Schmoren weniger Aromen freisetzt, trägt er zu einem saftigen und gleichmäßigen Grillergebnis bei. Die Marmorierung des Tomahawk sorgt dafür, dass das Steak stets saftig bleibt.

Tomahawk Steak: Ein Festmahl für die Runde

Das Tomahawk Steak ist nicht nur ein Gaumenschmaus, sondern auch besonders sättigend. Es eignet sich perfekt, um mehrere Gäste zu verwöhnen – vorausgesetzt, sie haben alle einen gesunden Appetit. Statt viele kleine Steaks zu grillen, können sich Grillmeister auf die Kunst konzentrieren, das Tomahawk Steak optimal zuzubereiten. Selbst wenn man den Knochen abzieht, bietet dieses mächtige Stück Fleisch (abhängig von der Rinderrasse und dem Schnitt) noch rund 800 Gramm saftiges Fleisch. Ein weiteres Highlight: Seine Dicke ermöglicht es, das Steak scharf und mit köstlichen Röstaromen anzubraten, ohne die Gefahr des Übergarens.


 

Tomahawk Steak: Das perfekte Stück für Gruppen

Das Tomahawk Steak, mit seinem imposanten Erscheinungsbild, ist weit mehr als nur ein Blickfang. Es vereint Geschmack und Menge in einem.

Ein Steak, viele zufriedene Gäste

Einer der Hauptvorteile des Tomahawk Steaks ist seine Großzügigkeit. Ein Steak dieser Größe kann mehrere Gäste befriedigen – vorausgesetzt, sie haben alle einen gesunden Appetit. Das bedeutet weniger Stress für den Grillmeister, da er nicht mit zahlreichen kleinen Steaks jonglieren muss. Selbst nach Abzug des Knochens verbleiben, je nach Rinderrasse und Schnitttechnik, beeindruckende 800 Gramm saftiges Fleisch. Ein weiterer Bonus: Aufgrund seiner Dicke kann das Fleisch intensiv angegrillt werden, um herrliche Röstaromen zu erzeugen, ohne das Risiko des Durchgarens.

Merkmale eines qualitativ hochwertigen Tomahawk Steaks

Aber wie erkennt man ein gutes Tomahawk Steak? Der lange Knochen und das üppige Fleisch sind offensichtliche Indikatoren. Eine qualitativ hochwertige Ware zeigt sich durch eine gleichmäßige Marmorierung. Einige Tomahawk Steaks weisen auch einen Fettrand auf, der, wenn er knusprig karamellisiert wird, eine zusätzliche Geschmacksebene hinzufügt – obwohl er nicht unbedingt notwendig ist. Wer sich für ein trocken gereiftes Tomahawk entscheidet, sollte darauf achten, dass das Fleisch eine tiefrote Farbe aufweist. Dieses Zeichen der Trockenreifung führt zu einem reichhaltigen, leicht nussigen Geschmacksprofil.

 

Das perfekte Tomahawk Steak grillen: Ein Guide für beeindruckende Ergebnisse

Das Tomahawk Steak ist ein wahrer Gigant unter den Steaks und erfordert eine besondere Aufmerksamkeit beim Grillen. Wie grillt man es also richtig?

Optik des Knochens: Eine Frage des Geschmacks

Während einige Metzger es vorziehen, einen sauberen, blanken Knochen zu präsentieren, behalten andere das Fleisch am Knochen bei, um eine rustikalere, archaischere Erscheinung zu erzeugen. Während dieses Fleisch beim Grillen eine intensive Färbung annimmt, ist es weniger zum Abknabbern geeignet. Unabhängig von der Optik sollte der Fokus jedoch immer auf der Qualität des Fleisches liegen.

Die Grillmethode: Berücksichtigung der Größe

Während die Grundtechnik des Grillens bei einem Tomahawk Steak der eines Standardsteaks ähnelt, bringt seine beeindruckende Größe besondere Herausforderungen mit sich. Die Ausrüstung ist der Schlüssel: Ein ausreichend großer Grill ist notwendig, um dieses Fleischjuwel gerecht zu werden. Die Zubereitung eines Tomahawk Steaks ist nicht nur ein kulinarisches, sondern auch ein visuelles Erlebnis. Deine Gäste werden beeindruckt sein, wenn sie das durchschnittlich 1 bis 1,5 Kilogramm schwere Steak sehen.

 

Tomahawk Steak auf dem Grill zubereiten

  1. Vorbereitung: Lass das Tomahawk Steak mindestens 30 Minuten vor dem Grillen bei Raumtemperatur liegen. So erreicht es eine gleichmäßige Temperatur und grillt besser.

  2. Würzen: Bevor du mit dem Grillen beginnst, reibe das Steak mit etwas Salz und Pfeffer oder deiner Lieblings-Steakwürzmischung ein.

  3. Grill vorbereiten: Heize deinen Grill auf hohe Temperatur vor. Bei einem Kohlegrill sollte die Kohle eine weiße Ascheschicht haben.

  4. Direktes Grillen: Lege das Steak direkt über die Hitzequelle und grille es 2-3 Minuten von jeder Seite an, um eine schöne Kruste zu bekommen.

  5. Indirektes Grillen: Verschiebe das Steak anschließend auf den indirekten Hitzebereich des Grills und lasse es dort weitergaren, bis die gewünschte Kerntemperatur erreicht ist. Ein Thermometer ist hierbei hilfreich.

  6. Ruhezeit: Nach dem Grillen sollte das Steak etwa 5-10 Minuten ruhen, damit sich die Säfte im Fleisch verteilen können.

  7. Servieren: Schneide das Tomahawk Steak gegen die Faser in dünne Scheiben und genieße!

 

Tomahawk Steak in der Pfanne und im Ofen zubereiten

  1. Vorbereitung: Lass das Steak mindestens 30 Minuten vor der Zubereitung bei Raumtemperatur stehen.

  2. Würzen: Würze das Steak mit Salz, Pfeffer oder einer anderen Steakgewürzmischung deiner Wahl.

  3. Pfanne erhitzen: Gib etwas hocherhitzbares Öl in eine schwere Pfanne und erhitze sie bei mittelhoher bis hoher Temperatur.

  4. Anbraten: Brate das Steak 2-3 Minuten von jeder Seite an, bis eine goldbraune Kruste entsteht.

  5. Ofen vorheizen: Heize deinen Ofen auf 150°C vor.

  6. Steak im Ofen garen: Lege das Steak in eine ofenfeste Form und schiebe es in den Ofen. Je nach gewünschtem Gargrad und Dicke des Steaks kann dies zwischen 15 und 35 Minuten dauern.

  7. Temperatur überprüfen: Verwende ein Fleischthermometer, um die Kerntemperatur zu überprüfen.

  8. Ruhezeit: Lass das Steak nach dem Herausnehmen aus dem Ofen 5-10 Minuten ruhen.

  9. Aufschneiden und Servieren: Schneide das Fleisch gegen die Faser in Scheiben und serviere es sofort. Guten Appetit!

 

5 ultimative Hacks und Tricks zum Tomahawk Steak

  1. Kernthermometer für die perfekte Garstufe: Das Tomahawk Steak ist durch seine Dicke eine besondere Herausforderung. Ein digitales Kernthermometer ist daher unerlässlich. Steche es in den dicksten Teil des Steaks, um sicherzustellen, dass es genau nach deinem Geschmack gegart wird. So vermeidest du das Über- oder Untergaren und erzielst jedes Mal perfekte Ergebnisse.

  2. Butterbaste für extra Röstaromen: Während des Grillens oder Bratens in der Pfanne das Steak regelmäßig mit geschmolzener Butter übergießen. Dies fördert nicht nur die Bildung einer krustigen Außenseite, sondern verleiht dem Steak auch zusätzlichen Geschmack.

  3. Zwei-Zonen-Grillmethode: Um sicherzustellen, dass das dicke Tomahawk Steak gleichmäßig durchgart, ohne außen zu verbrennen, verwende die Zwei-Zonen-Grillmethode. Erst direkt über der Hitze angrillen und dann in den indirekten Bereich verschieben, um es langsam zu Ende zu garen.

  4. Knochen als natürlicher Griff: Der lange Knochen des Tomahawk Steaks ist nicht nur optisch beeindruckend, sondern auch funktional. Verwende den Knochen als natürlichen Griff beim Wenden des Steaks auf dem Grill oder in der Pfanne.

  5. Rosmarin- und Knoblauch-Infusion: Für ein zusätzliches Aromenfeuerwerk, füge während des Grillens oder Bratens frische Rosmarinzweige und halbierte Knoblauchzehen in die Pfanne oder auf den Grill. Die ätherischen Öle von Rosmarin und Knoblauch infundieren das Fleisch und verleihen ihm eine zusätzliche Geschmackstiefe.

Mit diesen Tricks und Hacks wird dein Tomahawk Steak nicht nur optisch zum Highlight, sondern auch geschmacklich zu einem unvergesslichen Erlebnis!

 

Fazit zum Tomahawk Steak

Das Tomahawk Steak ist weit mehr als nur ein Stück Fleisch auf dem Grill oder in der Pfanne. Es verkörpert ein echtes Grillerlebnis, das sowohl optisch als auch geschmacklich beeindruckt. Durch seine besondere Größe und den charakteristischen Knochen wird es zum Highlight jeder Grillparty. Doch um dieses Premium-Stück Fleisch wirklich in seiner vollen Pracht zu genießen, sind Know-how und die richtigen Techniken erforderlich. Mit den oben genannten Hacks und Tricks wird jedes Tomahawk Steak zu einem kulinarischen Meisterwerk, das in Erinnerung bleibt. Ob als imposantes Hauptgericht für besondere Anlässe oder als ultimativer Grillgenuss im Sommer - das Tomahawk Steak verdient den Respekt und die richtige Zubereitung, um sein volles Potential zu entfalten.

Zugehörige Produkte

-21.16%
Duroc Cowboy Kotelett
Duroc Cowboy Kotelett | Duroc Tomahawk | 2 Stück | 600g

Grundpreis: 0.6 kg (24,83 €* / 1 kg)

14,90 €* 18,90 €* (21.16% gespart)
Tipp
Red + White Tomahawk Steak
-12.53%
Tipp
Tomahawk Steak
Tomahawk Steak - Norland Färse | Premium Beef

Grundpreis: 0.6 kg (58,17 €* / 1 kg)

Varianten ab 45,00 €*
34,90 €* 39,90 €* (12.53% gespart)
Tipp
Irish Beef Tomahawk Steak