Kostenloser Versand ab 150€ (Deutschland)
Versandtage Montag - Freitag (Deutschland)
24h Express Versand!
Schmorgericht in einem Topf

Herbstzeit ist Bratenzeit - Schmorgerichte für den Herbst


Herbstzeit ist Bratenzeit - Schmorgerichte für den Herbst

Der Herbst, mit seinen bunten Blättern, den kürzeren Tagen und den frischen Temperaturen, lädt dich dazu ein, wieder mehr Zeit in der Küche zu verbringen. Während du im Sommer oft leichte Salate, Grillabende und erfrischende Getränke bevorzugst, möchtest du im Herbst etwas Herzhaftes, das dich von innen wärmt.

Der Duft von schmorendem Fleisch, das langsam in Rotwein und Kräutern gart, durchzieht die Küche und verspricht eine herzhafte Mahlzeit, die nicht nur deinen Körper, sondern auch deine Seele nährt. Doch warum zieht es dich in der Herbstsaison so sehr zu diesen wohltuenden Schmorgerichten? Begleite uns auf eine kulinarische Reise und finde heraus, warum der Herbst für dich die perfekte Zeit ist, um diesen kulinarischen Freuden nachzugeben.


Warum wir Herbst so gerne Schmorgerichte essen

Schmorgerichte sind für viele der Inbegriff von Wohlbefinden, insbesondere wenn die Temperaturen sinken und die Tage kürzer werden. Der Herbst ist eine Jahreszeit des Übergangs, in der wir uns auf kuschelige Abende und warme, herzhafte Mahlzeiten freuen. Hier sind einige Gründe, warum wir im Herbst so gerne Schmorgerichte essen:

  1. Wärmende Wirkung: Schmorgerichte sind oft reichhaltig und wärmen uns von innen heraus. Nach einem kühlen Tag im Freien gibt es kaum etwas Befriedigenderes als eine heiße, dampfende Schüssel eines langsam geschmorten Gerichts.

  2. Saisonale Zutaten: Der Herbst bringt eine Fülle von Gemüse, das sich hervorragend zum Schmoren eignet, wie z.B. Kürbisse, Pilze, Wurzelgemüse und Kohl. Diese Zutaten harmonieren wunderbar mit schweren Saucen und Gewürzen.

  3. Trost und Geborgenheit: Das langsame Garen von Schmorgerichten füllt das Haus mit wohltuenden Aromen, die Geborgenheit und Erinnerungen an familiäre Zusammenkünfte wecken können.

  4. Nährstoffretention: Das langsame Schmoren bei niedriger Temperatur hilft, viele der in Fleisch und Gemüse enthaltenen Nährstoffe zu bewahren. Es entstehen zudem Saucen, in denen viele Vitamine und Mineralien gelöst sind.

  5. Einfachheit und Bequemlichkeit: Schmorgerichte sind oft einfach zuzubereiten. Man kann alle Zutaten in einen Topf geben und das Gericht für mehrere Stunden köcheln lassen, während man andere Dinge erledigt.

  6. Reichhaltige Aromen: Das langsame Garen ermöglicht es den Aromen, sich vollständig zu entwickeln und zu verbinden. Dies führt zu tiefen, komplexen Geschmacksprofilen, die in schneller gekochten Gerichten oft nicht zu finden sind.

  7. Tradition und Kultur: In vielen Kulturen markieren Schmorgerichte den Beginn der Fest- und Feiertagssaison. Sie sind oft ein zentrales Element traditioneller Herbstfeste und -traditionen.

Insgesamt spiegelt unsere Vorliebe für Schmorgerichte im Herbst unser Bedürfnis nach Komfort, Wärme und Nahrung wider, die Körper und Seele nährt. Sie sind ein kulinarisches Symbol für den Wechsel der Jahreszeiten und die gemütliche Innigkeit, die viele mit dieser besonderen Zeit des Jahres verbinden.

 

Schmoren auf dem Herd, auf dem Grill, im Dutch Oven:

So bereitest du zu Hause am besten Schmorgerichte zu

Schmoren ist eine der ältesten und geschmackvollsten Zubereitungsarten für Fleisch und Gemüse. Durch das langsame Garen in Flüssigkeit wird das Essen besonders zart und aromatisch. Aber nicht nur auf dem Herd, sondern auch auf dem Grill oder im Dutch Oven lässt sich diese Technik wunderbar anwenden. Hier erfährst du, wie du zu Hause Schmorgerichte am besten zubereitest:

  1. Schmoren auf dem Herd:

    • Vorbereitung: Wähle ein geeignetes, schweres Kochgeschirr, z.B. einen Gusseisentopf.
    • Anbraten: Gib etwas Fett oder Öl in den Topf und brate das Fleisch scharf an, damit sich Röstaromen bilden.
    • Flüssigkeit: Füge Flüssigkeit wie Wein, Brühe oder Tomaten hinzu, sodass das Fleisch etwa zur Hälfte bedeckt ist.
    • Garen: Reduziere die Hitze und lasse das Gericht langsam und sanft schmoren, bis es zart ist.
  2. Schmoren auf dem Grill:

    • Vorbereitung: Stelle sicher, dass du einen Grill mit Deckel hast, um eine konstante Temperatur zu gewährleisten.
    • Indirektes Grillen: Richte den Grill für indirektes Grillen ein, indem du die Kohlen auf einer Seite anhäufst.
    • Anbraten: Platziere das Fleisch direkt über der Hitzequelle und brate es kurz an.
    • Flüssigkeit & Schmoren: Versetze das Fleisch auf die Seite ohne direkte Hitze, lege es in eine feuerfeste Schüssel, füge Flüssigkeit hinzu und schließe den Deckel. Lasse es langsam schmoren.
  3. Schmoren im Dutch Oven:

    • Vorbereitung: Der Dutch Oven, ein schwerer gusseiserner Topf mit Deckel, ist ideal zum Schmoren geeignet.
    • Anbraten: Setze den Dutch Oven auf eine Hitzequelle (Herd, offenes Feuer oder Grill) und brate das Fleisch darin an.
    • Flüssigkeit: Füge deine gewählte Flüssigkeit hinzu.
    • Garen: Wenn du den Dutch Oven auf offenem Feuer oder Grill verwendest, kannst du glühende Kohlen auf den Deckel legen, um eine gleichmäßige Hitze von oben zu gewährleisten. Lasse das Gericht langsam schmoren, bis es zart ist.

Unabhängig von der gewählten Methode ist das Geheimnis eines guten Schmorgerichts Geduld. Durch das langsame Garen können sich die Aromen voll entfalten und das Fleisch wird wunderbar zart. Mit Beilagen wie Kartoffelpüree, Nudeln oder Brot wird dein Schmorgericht zum absoluten Highlight auf dem Esstisch!

 

Tolle Ideen für Schmorgerichte aus Schwein, Rind oder Huhn

 

Der Herbst lädt mit seinem kühlen Wetter und seinen stimmungsvollen Farben geradezu ein, sich mit wärmenden und herzhaften Schmor Gerichten zu verwöhnen. Die Auswahl an Fleischsorten bietet dabei eine reiche Palette an Aromen und Texturen. Vom saftigen Schweinenacken, über die herzhafte Rinderbrust bis hin zur zarten Hühnerkeule – jedes Fleisch bringt seinen eigenen, unverwechselbaren Charakter mit. Unsere Rezepte kombinieren diese Fleischsorten mit einer Vielfalt von Gewürzen, Soßen und Beilagen und kreieren so wahre Gaumenfreuden. Egal, ob du Lust auf das Rustikale, das Klassische oder das Exotische hast, hier findest du das passende Rezept für einen gemütlichen Schmorabend.

 

Hier sind drei köstliche Schmorgerichte mit Schweinenacken und eine kurze Anleitung zur Zubereitung:




  1. Schweinenacken in Bier geschmort:

    • Zutaten: 1 kg Schweinenacken, 2 Zwiebeln (gewürfelt), 3 Knoblauchzehen (gehackt), 500 ml Dunkelbier, 2 Lorbeerblätter, Salz, Pfeffer, 2 EL Öl.
    • Zubereitung:
      1. Den Schweinenacken in grobe Stücke schneiden, salzen und pfeffern.
      2. In einem großen Schmortopf das Öl erhitzen und den Schweinenacken scharf anbraten.
      3. Zwiebeln und Knoblauch hinzufügen und kurz mitbraten.
      4. Mit Dunkelbier ablöschen und die Lorbeerblätter hinzufügen.
      5. Bei niedriger Hitze 2-3 Stunden schmoren lassen, bis das Fleisch zart ist.
  2. Paprika-Schweinenacken:

    • Zutaten: 1 kg Schweinenacken, 2 rote Paprika (in Streifen), 2 Zwiebeln (gewürfelt), 3 Knoblauchzehen (gehackt), 400 ml Tomatenpassata, 1 TL Paprikapulver, Salz, Pfeffer, 2 EL Öl.
    • Zubereitung:
      1. Den Schweinenacken in Stücke schneiden und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.
      2. Öl in einem Schmortopf erhitzen und das Fleisch anbraten.
      3. Zwiebeln, Knoblauch und Paprika hinzufügen und einige Minuten mitbraten.
      4. Mit Tomatenpassata ablöschen.
      5. Zugedeckt 2-3 Stunden schmoren lassen.
  3. Apfel-Zwiebel-Schweinenacken:

    • Zutaten: 1 kg Schweinenacken, 2 Zwiebeln (in Ringe geschnitten), 2 Äpfel (geschält, entkernt und in Scheiben geschnitten), 300 ml Hühnerbrühe, 2 TL Senf, Salz, Pfeffer, 2 EL Öl.
    • Zubereitung:
      1. Den Schweinenacken in Stücke schneiden, salzen und pfeffern.
      2. In einem Schmortopf das Öl erhitzen und den Schweinenacken scharf anbraten.
      3. Zwiebeln und Äpfel hinzufügen und kurz mitbraten.
      4. Mit Hühnerbrühe ablöschen und den Senf einrühren.
      5. Bei niedriger Hitze 2-3 Stunden schmoren lassen.

Bei allen Gerichten empfehle ich, zwischendurch die Flüssigkeitsmenge zu überprüfen und bei Bedarf etwas Wasser oder Brühe hinzuzufügen. Serviere die Schmorgerichte mit Beilagen deiner Wahl, wie Kartoffelpüree, Nudeln oder Brot. Guten Appetit!

 

Hier sind zwei köstliche Schmorgerichte mit Rinderbrust:

  1. Rinderbrust in Rotweinsoße:

    • Zutaten:

      • 1 kg Rinderbrust
      • 1 Flasche Rotwein
      • 3 Karotten (gewürfelt)
      • 2 Zwiebeln (gewürfelt)
      • 3 Knoblauchzehen (gehackt)
      • 2 Lorbeerblätter
      • 3 Zweige frischer Thymian
      • Salz, Pfeffer
      • 2 EL Olivenöl
    • Zubereitung:

      1. Die Rinderbrust salzen und pfeffern.
      2. Olivenöl in einem Schmortopf erhitzen und die Rinderbrust von beiden Seiten scharf anbraten.
      3. Zwiebeln, Karotten und Knoblauch hinzufügen und einige Minuten mitbraten.
      4. Mit Rotwein ablöschen.
      5. Lorbeerblätter und Thymianzweige hinzufügen.
      6. Bei niedriger Hitze 3-4 Stunden schmoren lassen, bis das Fleisch zart ist.



  1. Rinderbrust mit Wurzelgemüse:

    • Zutaten:

      • 1 kg Rinderbrust
      • 3 Karotten (in Stücken)
      • 2 Pastinaken (in Stücken)
      • 1 Sellerieknolle (in Stücken)
      • 2 Zwiebeln (geviertelt)
      • 500 ml Rinderbrühe
      • 3 Knoblauchzehen (gehackt)
      • 1 TL Rosmarin (gehackt)
      • 1 TL Thymian (gehackt)
      • Salz, Pfeffer
      • 2 EL Olivenöl
    • Zubereitung:

      1. Die Rinderbrust salzen und pfeffern.
      2. Olivenöl in einem Schmortopf erhitzen und die Rinderbrust von beiden Seiten scharf anbraten.
      3. Zwiebeln und Knoblauch hinzufügen und kurz mitbraten.
      4. Karotten, Pastinaken und Sellerie hinzufügen.
      5. Mit Rinderbrühe ablöschen und Rosmarin sowie Thymian hinzufügen.
      6. Bei niedriger Hitze 3-4 Stunden schmoren lassen, bis das Fleisch und das Gemüse weich sind.

Beide Gerichte sind ideal mit Kartoffelpüree, Nudeln oder frischem Brot. Einfach vor dem Servieren das Fleisch in Scheiben schneiden und mit der Sauce und dem Gemüse anrichten. Guten Appetit!

 

Hier sind drei leckere Schmorgerichte mit Hühnerkeule:

  1. Hühnerkeulen in Weißweinsoße:

    • Zutaten:

      • 4 Hühnerkeulen
      • 200 ml Weißwein
      • 2 Karotten (in Scheiben)
      • 2 Zwiebeln (gehackt)
      • 3 Knoblauchzehen (gehackt)
      • 3 Zweige frischer Thymian
      • 2 EL Öl oder Butter
      • Salz, Pfeffer
    • Zubereitung:

      1. Hühnerkeulen salzen und pfeffern.
      2. Öl oder Butter in einem Schmortopf erhitzen und die Hühnerkeulen von beiden Seiten goldbraun anbraten.
      3. Zwiebeln, Knoblauch und Karotten hinzufügen und kurz mitbraten.
      4. Mit Weißwein ablöschen und Thymianzweige hinzufügen.
      5. Deckel auflegen und bei niedriger Hitze 1-1,5 Stunden schmoren lassen.



  1. Hühnerkeulen in Tomatensoße:

    • Zutaten:

      • Hühnerkeulen
      • 400 ml passierte Tomaten
      • 1 rote Paprika (gewürfelt)
      • 1 Zwiebel (gehackt)
      • 2 Knoblauchzehen (gehackt)
      • 1 TL Paprikapulver
      • 2 EL Olivenöl
      • Salz, Pfeffer
    • Zubereitung:

      1. Hühnerkeulen salzen, pfeffern und mit Paprikapulver bestreuen.
      2. Olivenöl in einem Schmortopf erhitzen und die Hühnerkeulen darin anbraten.
      3. Zwiebeln, Knoblauch und Paprika hinzufügen und mitbraten.
      4. Passierte Tomaten hinzufügen.
      5. Bei niedriger Hitze 1-1,5 Stunden schmoren lassen.
  2. Curry-Hühnerkeulen:

    • Zutaten:

      • 4 Hühnerkeulen
      • 400 ml Kokosmilch
      • 2 EL Currypaste (gelb oder rot, je nach Vorliebe)
      • 1 Zwiebel (gehackt)
      • 2 Knoblauchzehen (gehackt)
      • 1 Stück Ingwer (ca. 2 cm, fein gehackt)
      • 2 EL Öl
      • Salz
    • Zubereitung:

      1. Hühnerkeulen salzen.
      2. Öl in einem Schmortopf erhitzen und die Hühnerkeulen von beiden Seiten anbraten.
      3. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer hinzufügen und kurz mitbraten.
      4. Currypaste hinzufügen und kurz anrösten.
      5. Mit Kokosmilch ablöschen.
      6. Bei niedriger Hitze 1-1,5 Stunden schmoren lassen, bis das Fleisch zart ist.

Diese Gerichte passen hervorragend zu Reis, Nudeln oder frischem Brot. Guten Appetit!


Schmorgerichte sind weit mehr als nur eine Zubereitungsart – sie sind ein Sinnbild für die Gemütlichkeit und Wärme, die wir in der kühlen Herbstzeit so sehr schätzen. Während draußen der Wind die bunten Blätter tanzen lässt, breitet sich im Inneren der Häuser der verführerische Duft von langsam gegartem Fleisch und aromatischen Gewürzen aus.

Der Herbst mit seiner reichen Ernte an Gemüse und Kräutern liefert die perfekten Zutaten, um die Fleischstücke in wahre Delikatessen zu verwandeln. Die Geduld, die das Schmoren erfordert, wird mit zartem, saftigem Fleisch und tiefen, komplexen Aromen belohnt, die jede Mahlzeit zu einem besonderen Ereignis machen.

In einer Jahreszeit, in der sich die Natur auf den Winterschlaf vorbereitet, bringen Schmorgerichte Wohlgefühl und Genuss in unsere Herzen und auf unsere Teller.

 

Finde das perfekte Fleisch für dein nächstes Schmorgericht bei den Beefbandits!

Der Herbst steht vor der Tür, und was gibt es Besseres, als sich mit einem herzhaften Schmorgericht zu verwöhnen? Doch das perfekte Gericht beginnt mit der richtigen Zutat – und genau da kommen die Beefbandits ins Spiel.

Wähle aus einer breiten Palette von Schweinefleisch, Rindfleisch und Geflügel, stets in Top-Qualität und in genau der Größe, die du benötigst. Keine Kompromisse, nur das Beste für deinen Teller. Das Besondere: Deine Auswahl ist innerhalb von nur 24 Stunden bei dir zu Hause. Besser geht es kaum!

Mach keine Abstriche, wenn es um Geschmack und Qualität geht. Bei den Beefbandits findest du genau das, was dein Fleischliebhaber-Herz begehrt. Entdecke jetzt die Vielfalt und bringe dein Schmorgericht auf ein neues Level!


Eine kleine Auswahl von passendem Fleisch fürs Schmoren haben wir unter diesem Artikel verlinkt.


Autor: Bill von den Beefbandits
Bill von den Beefbandits
Das ist Bill von den Beefbandits. Unser Bandenmitglied für News, Rezepte und mehr. 

Zugehörige Produkte

-23.23%
Hähnchenschenkel
AKTION BESTPREIS: Hähnchenschenkel - Hähnchenkeule

Grundpreis: 0.8 kg (9,50 €* / 1 kg)

Varianten ab 5,34 €*
7,60 €* 9,90 €* (23.23% gespart)
-20.04%
Tipp
Wagyu Bratenstück
Fullblood WAGYU Premium Braten

Grundpreis: 0.9 kg (44,33 €* / 1 kg)

Varianten ab 29,90 €*
39,90 €* 49,90 €* (20.04% gespart)
Tipp
Schweinenacken ohne Knochen
Schwein Nacken ohne Knochen | Schweinenacken

Grundpreis: 2.5 kg (11,16 €* / 1 kg)

Varianten ab 16,80 €*
27,90 €* vorher 32,90 €*
-10.1%
Tipp
Schweinegulasch - Gulasch vom Schwein
Gulasch vom Schwein | Schweinegulasch | 600g

Grundpreis: 0.6 kg (14,83 €* / 1 kg)

8,90 €* 9,90 €* (10.1% gespart)
-10.03%
Tipp
Wagyu Gulasch
Fullblood WAGYU Premium Gulasch | 480g

Grundpreis: 0.48 kg (56,04 €* / 1 kg)

26,90 €* 29,90 €* (10.03% gespart)
Tipp
Brisket
Beef Brisket - Rinderbrust | deutsches Weiderind

Grundpreis: 2.5 kg (0,00 €* / 1 kg)

Varianten ab 33,00 €*
0,00 €*
Tipp
original Boston Butt
Original BOSTON BUTT - BBQ Cut aus Schweineschulter - Schweinenacken

Grundpreis: 2.5 kg (11,16 €* / 1 kg)

Varianten ab 72,00 €*
27,90 €* vorher 32,90 €*